Lesetipps > Dettmann, Hans Eduard > 
22.11.2017 : 23:25 : +0100

Hans Eduard Dettmann

Auch Hans Eduard Detttmann war ein Teilnehmer der chinesisch.schwedischen Expedition von Sven Hedin, zumindest 1927 - 1930. Er war offiziell Mitarbeiter der Deutschen Lufthansa, in Wirklichkeit aber Angehöriger der Deutschen Luftwaffe (die damals nicht offiziell auftreten durfte). Wenige Jahre nach der Expedition wurde er Oberstleutnant der Luftwaffe.

Er ist Verfasser einer ganzen Reihe von Jugendbüchern zur Mongolei. Anders als in den Büchern von Haslund oder Mühlenweg bildet in den meisten Büchern von Dettmann die Mongolei lediglich eine Fassade für die Abenteuer der Helden seiner Bücher. Symptomatisch ist der Titeldes 1943 veröffentlichten Buches "Ein deutscher Junge in Ostturkestan". Ähnliche Tendenzen signalisiert der Titel "Unter Chinesen, Türken und Bolschewiken" von 1939.

Weiter Bücher von Dettmann zur Mongolei:

  • Karawanen-Fahrt mit Sven Hedin
  • Mit den Pelzjägern durch Turkestan
  • Flucht quer durch Asien
  • Die Reiter des großen Khan
  • Räuber Geister und Chinesen, 1965, W. Fischer Verlag
  • Amün-la, das Mongolenmädchen, W.Fischer-Verlag
  • Das Abenteuer meines Lebens, 1965, W. Fischer verlag
  • Auf dem Rücke Auf dem Rücken Ihrer Pferde - Der junge Dschingis Khan, 1970
  • Die mongolische Räuberburg; Von einem Teilnehmer der Sven Hedin-Expedititon durch die Wüste Gobi - Reihe Fahrten und Abenteuer - Reisererzählungen, Jäger- und Forscher-Erlebnisse aus aller Welt - Heft 6 Bayerische Verlagsanstalt; 1952; erstmals in einem Groschenheft für junge Soldaten an der Front im Krieg veröffentlicht

Dettmann gehört zu den Schriftstellern, deren Werke nahtlos gelesen wurden: von der Endphase der Weimarer Republik, dem Nationalsozialismus und der Bundesrepublik. Die meisten seiner Bücher wurden veröffentlicht im Schneider-Verlg, einem über die Jahrzehnte vielfacher politischer Brüche unbeschadet seine Stellung als führender Jugendbuchverlag und häufig mit ungebrochener Kontinuität seiner Autoren behalten hat.

Viele seiner Bücher wurden gleich mehrfach unter verschiedenen Titeln vermarktet. Neben seinen Mongoleibüchern trat er im Dritten Reich als Autor von militärischen "Abenteuerbüchern" in Erscheinung. Sein Buch "Die mongolische Räuberburg" erschien in einer Groschenheftreihe für die jungen Soldaten an der Front im Schützengraben.

  • Hans Eduard Dettmann: Aufklärungsflüge über dem Eismeer,1943, Steininger Verlagsanstalt
  • Unsere Adler über der Nordsee, 1940, Franz Schneider Verlag
  • Auf Leben und Tod, 1970, Fischer Verlag, Hardcover
  • Unheimliche Nächte Hans Eduard Dettmann um 1940, Aufwärts-Verlag
  • Flugkapitäne erzählen Hans Eduard Dettmann
  • Flug und Notlandung in Schnee und Eis. 1943
  • Flug und Notlandung in Schnee und Eis; 1943., Franz Schneider Verlag / Berlin / Leipzig
  • Unsere Seeflieger, Berlin; Leipzig; Wien 1937
  • Kriegsbücherei der deutschen Jugend: Aufklärungsflüge über dem Eismeer. Heft 112 Steiniger-Verlag
  • Fliegerrettung durch U-Boot. Nach Berichten einer Do-Flugzeugbesatzung erzählt. Heft 110, Steiniger Verlag

Nach dem zweiten Weltkrieg waren es wiederum seine Mongoleibücher und Bücher über seine Flugabteuern in Brasilien, mit denen das jugendliche Publikum überschwemmt wurde.

  • Vier Jahre Brasilien-1939, Oestergaard
  • Unter Brasiliens Sonne Ill 1958., München : F. Schneider
  • Urwaldfahrt in Brasilien 1950., Augsburg : Schneider