Kultur > Alltagskultur > Shagai - mongolische "Würfel" > 
23.7.2017 : 22:39 : +0200

Shagai - die monglischen "Würfel"

Sie sind in jeder Jurte und in jedem mongolischen Haushalt zu finden: Shagai, die mongolischen Würfel aus Schafsknochen. Genauer gesagt aus dem Fersenknochen eines Schafs. Und anders als unsere westlichen Würfel haben sie keine sechs Würfelflächen, sondern kommen in vier möglichen Stellungen zur Ruhe. Sie haben auch keine Augenzahl wie die uns bekannten Würfel. Ihre Seiten haben die Namen der wichtigsten Tiere:

  • Pferd
  • Kamel
  • Ziege
  • Schaf

Der Wurf von vier solchen Würfeln als Methode der Zukunftsdeutung (bei uns würde man sagen: Astrologie) ist aber nur eine Verwendung dieser Knochen. Im Alltag der Nomaden sind sie die Spielsteine schlechthin, mit denen man sich in einer Vielzahl von Spielen die Zeit vertreiben kann:

Die vier Seiten des Knochens:Kamel, Pferd, Schaf, Ziege

Da gibt es das Pferderennen, bei dem die eigenen Pferde um so viele Felder vorrücken dürfen wie man Pferde erwürfelt hat. Da gibt es viele Spiele, bei denen der Spielstein mit Finger geschnipst werden muss und der Spieler so viele Würfel zugesprochen bekommt, wie er mit dem Schnipsen in eine bestimmte Lage (Schaf, Ziege, Kamel oder Pferd) gebracht hat. Oder in einer Outdoor-Variante: Hier werden die Knochen zu einer Mauer aufgebaut und mit einem Katapult zum Einsturz gebracht (siehe die Bilder beim Berliner VereinOpens external link in new window MAIDAR). Shagai sind also astrologische Instrumente, sind Würfel und so etwas wie unsere Murmeln.

Shagai lässt sich im Freien spielen

Und noch etwas überraschendes: Die „normalen“ Shagai“-Steine sind von Schafen. Es gibt aber noch eine Variante: Die Fersenknochen von Rindern. Und ähnlich wie bei uns „Lego DUPLO“ werden diese großen Knochen von den allerkleinsten in der Jurte zum Spielen verwendet und sind neben Würfel und Murmel wahlweise auch Auto, Flugzeug oder was auch immer die kindliche Fantasie aus ihnen macht.

Der in Berlin ansässigeOpens external link in new window Verein Maidar  hat auf seiner Webseite eine Reihe von Bildern und weiterem Interessantem zu diesem Spiel veröffentlicht. Und wer es genauer wissen will, kann dort an regelmäßigen Shagai-Abenden teilnehmen. Wer will,Opens external link in new window klicke hier...