Von A-Z > L-P > 
22.11.2017 : 23:23 : +0100

Mantuu

Süsses Hefe-Schmalz-Gebäck

Maixan

Firstzelt mit zwei Apsiden, meist traditionell blau mit weißen Ornamenten

Malchin

Tierhalter, Hirte, spezialisiert: Aduuchin, Temechin, Yamachin, Honchin

Malchin ix emc

Tierarzt

Max

Fleisch (hoonij max - Hammelfleisch, yamanij max - Ziegenfleisch, uxrijn max - Rindfleisch

Mod

Holz, Wald

Mör

Reitpferd

Mör harnaa

Pferde Tränken; bildhaft für (Pinkel-)Pause machen; austreten

Mu

Schlecht - wird oft mit einem ausgestreckten kleinen Finger aus der Faust als "ix mu" (sehr schlecht) ausgedrückt.

Naadam

Wörtlich Spiele - mongolischer Nationalfeiertag Mitte Juli; eigentlich: "Naadam erijn gurwan" (Spiele der Männer drei - die drei Spiele der Männer): Ringen, Bogenschießen und Reiten

Namer

Herbst

Nar

Sonne; oft Bestandteil von Frauenname: Narantuya

Nos

Wolle

Noson camc

Wollhemd, Pullover

Noxoj

Hund -mongolische Hirtenhunde sind "scharf", es sind Wachhunde vor allem gegen Wölfe, keine Schäferhunde; sie dürfen nicht in die Jurte. Berühmt sind die "Vier-Augen-Hunde". Ein mongolischer Gruß heißt frei übersetzt: "Bindet Eure Hunde fest"

Num

Bogen, num sum: Pfeil und Bogen

Nuur

See

Nuxur

Ehemann, Bräutigam. Eigentlich: Gefährte

Ouvs

Gras, Heu

Ömnö

Süden

Övöl

Winter

Otor

Weidewechsel auf eine entfernte Weide ohne Umzug der Jurte